FB 6 - Bund und Länder

TVÖD-L 2019 Aktuell

TVÖD-L 2019 Aktuell

Tarif- und Besoldungsrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder

Dranbleiben – die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder wollen an der guten Wirtschaftsentwicklung teilhaben!

Die Forderungen im Einzelnen:

1. Entgelterhöhungen
a)  Die Tabellenentgelte der Beschäftigten sollen um 6,0 Prozent, mindestens aber um 200 Euro monatlich erhöht werden.
b)  Zusätzlich Erhöhung der Pflegetabelle um 300 Euro.
c)  Die Entgelte der Auszubildenden und Praktikant*innen sollen um 100 Euro monatlich erhöht werden.
d)  Die Laufzeit der Regelungen soll 12 Monate betragen.

2. Auszubildende und Praktikant*innen

a)  Die Vorschrift zur Übernahme der Auszubildenden nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung soll wieder in Kraft gesetzt werden.
b)  Regelungen über die Ausbildungsbedingungen von Studierenden in ausbildungs­ und praxisintegrierten dualen Studiengängen.

Erwartungen an die Arbeitgeber:

1. Manteltarifliche Änderungen für Beschäftigte
a)  Entgeltordnung verbessern und in Kraft setzen.
b)  Dauer des Zusatzurlaubs für Wechselschicht- und Schichtarbeit für die Beschäftigten in Universitätskliniken und Krankenhäusern wird unter
     Hebung der Höchstgrenze des § 27 Abs. 4 TV­L um 50 Prozent angehoben.
c)  Der Zuschlag für Samstagsarbeit für die nichtärztlichen Beschäftigten in Universitätskliniken und Krankenhäusern wird auf 20 Prozent angehoben.

2. Manteltarifrechtliche Änderungen für Auszubildende und Praktikant*innen

Die Dauer des Erholungsurlaubsanspruchs wird auf 30 Arbeitstage angehoben.

Klar ist:

Auch in dieser Tarif­ und Besoldungsrunde sind von der TdL keine Geschenke zu erwarten. Wenn wir erfolgreich sein wollen, müssen alle ver.di­Mitglieder für die Durchsetzung der Forderungen kämpfen. Diese Tarifrunde geht alle Beschäftigten etwas an – deshalb:

Jetzt Mitglied werden!