Fachbereiche und Gruppen

Forderungen an die Politik

Forderungen an die Politik

Coronavirus Pixabay Coronavirus

Für viele Solo-Selbstständige geht ein schwieriges Jahr zu Ende. Die Corona-Pandemie zeigte wie in einem Brennglas, dass Solo-Selbstständige in der Krise durchs soziale Netz fallen: Während abhängig Beschäftigte mit Kurzarbeitergeld über die Runden kommen, müssen Solo-Selbstständige bei Auftrags- und Einnahmeausfall von Rücklagen leben oder Grundsicherung beantragen, denn die Coronahilfen des Bundes gingen an deren Lebens- und Arbeitsrealität vorbei und die kleckerweise vom Land NRW zusätzlich gezahlte Hilfe für Lebensunterhalt war nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wer die finanzielle Hilfe beantragt hat, sieht sich vor neuen Problemen. Die unklaren und unfairen Rückzahlungsregelungen stehen daher auch am Anfang von Forderungen an die Politik, welche die Landeskommission der Selbstständigen am 17. Dezember beschlossen haben. Diese sind als Medieninformation von der ver.di-Pressestelle in Düsseldorf verschickt worden. Im kommenden Jahr wollen wir die Bundestagswahl nutzen, um diese Forderungen nach angemessenen Einkommensersatzleistungen für Solo-Selbstständige durchzusetzen – etwa in Musterbriefen an Abgeordnete.