Über uns

Zutritt zur Betriebsversammlung verweigert

Zutritt zur Betriebsversammlung verweigert

Gewerkschaftssekretärin Mechthild Boller-Winkel ver.di Südwestfalen Mechthild Boller-Winkel

Am Donnerstag, 07.12.2017 sollte um 14.00 Uhr in der Landeseinrichtung für Flüchtlinge in Bad Berleburg eine Betriebsversammlung für die Beschäftigten der Betreuungsorganisation der Einrichtung, der DRK Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH, stattfinden. Eingeladen hatte der Betriebsrat. Bei der Versammlung sollte es u.a. um die geplante Übernahme der Einrichtung durch die DRK Flüchtlingshilfe NRW gGmbH gehen.

Die Gewerkschaftssekretärin Mechthild Boller-Winkel war als Vertreterin von ver.di zu dieser Versammlung eingeladen. Als sie dort ankam, wurde ihr durch die Bezirksregierung Arnsberg der Zutritt zur Versammlung verwehrt. Anders als bei allen anderen Teilnehmern der Versammlung, wurde der ver.di-Vertreterin kein Besucherausweis ausgehändigt. Dies ist ein klarer Verstoß gegen die Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetztes und eine Behinderung der Gewerkschaft in ihren Betätigungsrechten.

Der Betriebsrat hat daraufhin die Betriebsversammlung abgesagt und die Beschäftigten nach Hause geschickt. Die Betriebsversammlung soll in den nächsten Tagen unter Teilnahme eines ver.di-Vertreters nachgeholt werden.

ver.di ist empört darüber, dass eine Tochtergesellschaft des DRK in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Arnsberg so offen gegen geltendes Recht und damit gegen die Interessen ihrer eigenen Belegschaft vorgeht. „Dass man Beschäftigten, die zu Lohndumpingkonditionen nach dem Tarifvertrag für das Hotel- und Gaststättengewerbe bezahlt werden, nun auch noch eine Information und Beratung durch die zuständige Gewerkschaft verwehren will, werden wir so nicht hinnehmen. Wir werden gemeinsam mit dem Betriebsrat die Durchführung der Betriebsversammlung durchsetzen", sagte ver.di-Sekretärin Mechthild Boller-Winkel nach der geplatzten Versammlung.

Kontakt: Mechthild Boller-Winkel: 0171-2600306