FB 7 - Gemeinden

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen

Die vorausgegangenen Warnstreiks haben ihre Wirkung entfaltet. Es gab einen Durchbruch bei den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen! Der neue Tarifvertrag soll am 1. März 2018 in Kraft treten. Als nächstes steht die Mitgliederbefragung zur Annahme des Ergebnisses an.

7,5 Prozent Lohnerhöhung bei 30 Monaten Laufzeit, darauf haben sich die Tarifvertragsparteien des öffentlichen Dienstes in Potsdam verständigt. ver.di-Verhandlungsführer Frank Bsirske sprach vom "besten Ergebnis seit vielen Jahren". Besonders hohe Zuwächse konnten in den Bereichen vereinbart werden, in denen der öffentliche Dienst die größten Personalgewinnungsprobleme auf dem Arbeitsmarkt hat: Bei Fach- und Führungskräften, Technikern, Ingenieuren, IT-Fachleuten und bei den sozialen Berufen, betonte Bsirske.

Der ver.di-Vorsitzende hob hervor, dass es zugleich gelungen sei, auch für Beschäftigte in den unteren und mittleren Entgeltgruppen einen deutlichen Sprung nach oben zu sichern. Bsirske: "100 Euro mehr an Ausbildungsvergütung und eine Anhebung der Löhne um durchschnittlich 10 Prozent bei Beschäfigungsbeginn. Dies erhöht die Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber. Das ist wichtig, wil alle Bürgerinnen und Bürger auf einen gut funktionsfähigen öffentlichen Dienst angewiesen sind."

Das Ergebnis soll auf die Beantinnen und Beamte übertragen werden.

 

 

Teilnehmer 1 ver.di Südwestfalen Teilnehmer 1

 

Zu Beginn der Tarifrunde hatten sich die Bezirke Südwestfalen und Siegen-Olpe getroffen, um eine gemeinsame "Bezirkliche Arbeitskampfleitung" (BAKL) zu wählen und erste Schritte abzusprechen. Hintergrund war die Zusammenlegung der beiden Bezirke.

Teilnehmer 2 ver.di Südwestfalen Teilnehmer 2

Man traf sich in Lüdenscheid um den Orientierungsrahmen der Bundestarifkommission (BTK) zu diskutieren. Die BTK hatte im Oktober beschlossen die Entgelttabellen für den öffentlichen Dienst zu kündigen.
In den nächsten Wochen werden die Forderungen in den Betrieben aufgestellt und diskutiert.

Teilnehmer 3 ver.di Südwestfalen Teilnehmer 3

Mitte Januar 2018 wurden in der BAKL alle Beiträge der Betriebe zusammengefasst und die bezirklichen Forderungen aufgestellt.

Information und Hintergrundwissen im Flyer.

Teilnehmer BAKL ver.di Südwestfalen Teilnehmer BAKL